Rassismusprobleme in der Bundeswehr – Warum die Wehrpflicht keine Lösung ist

Nicht das erste Mal wurden in der letzten Zeit rechtsextreme Tendenzen innerhalb der Bundeswehr festgestellt. Die Wehrbeauftragte Eva Högl reagiert darauf mit der Idee, die Wehrpflicht wieder einzuführen. Korrekt formuliert würde das bedeuten, die seit 2011 aktive Aussetzung der Pflicht zu beenden.

Ich finde diese Einstellung nicht tragbar.

Der Vorschlag geht in die falsche Richtung und setzt nicht bei dem tatsächlichen Problem an.

Die Bundeswehr muss an ihrem System in zweierlei Hinsicht dringend etwas ändern:

  1. Muss Rechtsextremismus von innen heraus klar abgeschafft werden. Wir brauchen mehr Sensibilität für das Aufdecken von Tendenzen und außerdem Bildungs- und Schulungsmaßnahmen innerhalb der Truppen, damit dieses gefährliche, menschenverachtende Gedankengut keine Chance mehr hat!
  2.  Die Ausrüstung muss verbessert werden! Über eine Wehrpflicht nachzudenken, wenn es an intakten Fahrzeugen, Munition und Sicherheitsausstattung mangelt, ergibt keinen Sinn. Wie stellt man sich die Arbeitsweise der neuen Soldaten dann vor?

Meine Haltung zu dem Thema ist klar: FÜR die Bekämpfung rechtsextremer Tendenzen und verbesserte Ausrüstung der Bundeswehr, GEGEN die Wehrpflicht!

Guter Beitrag? Teile es doch. :)

Inhaltsverzeichnis

noch mehr lesen?

mehr zu entdecken

Die Bundesumweltministerin in Sendenhorst

Svenja Schulze auf dem Hof Schmetkamp

Bundesumweltministerin besucht Sendenhorst “Es ist nicht selbstverständlich, eine Bundesministerin in Sendenhorst zu begrüßen, um so mehr freuen wir uns, Dich hier begrüßen zu dürfen”, so

Themenwoche: Mobilität

(Ihr wollt mehr Beiträge aus meinen #Themenwochen lesen? Schaut doch mal bei Facebook oder Instagram vorbei!) Mit dem Ende der Ferien geht auf den Straßen

Ich stehe für einen neuen Kurs im Kreis Warendorf. Für Zukunft, für Euch, für die Menschen im Kreis. Ich bin dein neuer Landrat.​
Wie stellt Ihr Euch die Zukunft vor?

Schreibt mir!

© 2019 All Rights Reserved